Press "Enter" to skip to content

Anästhesie. Fragen und Antworten: 1670 Fakten für die by Franz Kehl, Hans-Joachim Wilke

By Franz Kehl, Hans-Joachim Wilke

Dieses handliche Taschenbuch ist der Garant für eine effektive Vorbereitung auf die Prüfung zum Facharzt für Anästhesiologie sowie auf das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA). Anhand von über 330 Multiple-Choice-Fragen nach dem Prüfungsprinzip der D.E.A.A kombiniert mit kommentierten richtigen wie falschen Antworten können Sie Ihr Wissen gezielt überprüfen. Verbunden mit dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis eine bewährte Vorbereitung für alle Weiterbildungsassistenten in der Anästhesie; auch für Wiedereinsteiger in die Anästhesiologie perfect, um das Fachwissen gezielt aufzufrischen.Die 6. Auflage wurde komplett aktualisiert und um neue Fragen erweitert.

Show description

Read Online or Download Anästhesie. Fragen und Antworten: 1670 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom (DESA) PDF

Similar german_16 books

Psycholinguistik

Anhand der leitenden Fragestellung Welche kognitiven Voraussetzungen und Prozesse machen die menschliche Sprachfähigkeit aus? bietet der Band eine umfassende Einführung in die Psycholinguistik. Er präsentiert die folgenden Teilgebiete: Sprachliches Wissen, Spracherwerb, Sprechen, Sprachverstehen sowie Störung und Krankheit des Sprachsystems.

SoLoMo – Always-on im Handel: Die soziale, lokale und mobile Zukunft des Omnichannel-Shopping

Dieses Fachbuch zeigt auf, welches Potenzial das cellular web für den stationären Handel darstellt. Das buying der Zukunft zeichnet sich durch ein begleitendes Zusammenspiel von sozialer Vernetzung, Lokalisierung und mobiler Internetnutzung beim Ladenbesuch aus. Dieser Dreiklang bildet die foundation für die „Synergien des SoLoMo“, die neue Möglichkeiten der Vermarktungseffizienz – insbesondere für stationäre Händler – erschließen.

Licht werden – Imagination in Therapie und Beratung: Innere Transformationsprozesse durch die Kraft des Bewusstseins

Die Autorin erläutert anhand von Fallbeispielen das therapeutische wie beratende Arbeiten mit menschlicher Vorstellungskraft (Imagination). Dazu bezieht sie zahlreiche – vorwiegend naturwissenschaftliche – Erkenntnisse in die Erklärung der Kraft immaterieller Wirkfaktoren auf das ganzheitliche Gleichgewicht des Menschen und die dadurch entstehenden Transformationsprozesse mit ein.

Profiling zwischen sozialer Praxis und technischer Prägung : Ein Vergleich von Flughafensicherheit und Credit-Scoring

Fabia Schäufele untersucht, wie die Technisierung von Tätigkeiten die Einflussverteilung in den sie umsetzenden sozio-technischen Konstellationen verändert. Die Autorin geht dieser Frage im Rahmen einer vergleichenden Studie von Profiling-Prozessen – zu Sicherheits- und Überwachungszwecken – an Flughäfen und beim Credit-Scoring nach.

Additional info for Anästhesie. Fragen und Antworten: 1670 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom (DESA)

Example text

Für ein festgesetztes α-Niveau erhöht die Anzahl der Untersuchungen die statistische Power. Die statistische Power ist definiert als P=1–β. Dabei gilt: Je kleiner α gewählt wird, desto größer ist β. Neben mehreren theoretischen Überlegungen ist die Vergrößerung der Studienpopulation die einzige Möglichkeit, in praxi die Power zu erhöhen. 3 · Statistik 1 ? 36 Folgende Aussagen sind richtig: a. Der arithmetische Mittelwert ist die Summe aus den Beobachtungswerten dividiert durch ihre Anzahl. b. Der Median ist der häufigste Wert.

Ist die nicht abhängige Lunge besser belüftet als die abhängige Lunge. c. werden beide Lungen gleich belüftet. d. ist die abhängige Lunge besser durchblutet. e. ist die nicht abhängige Lunge besser durchblutet. v Antworten a. Richtig. Aufgrund der Schwerkraft nimmt der intrapleurale Druck von oben nach unten zu, d. h. im Stehen ist in den apikalen Lungenabschnitten der Druck negativer als in den basalen, und in Seitenlage ist der Druck in den oben liegenden (nicht abhängigen) Lungenpartien negativer als in den abhängigen (unten liegenden) Lungenabschnitten.

39 Hinsichtlich der Muskelspindeln treffen folgende Aussagen zu: a. b. c. d. Die Fasern der Muskelspindeln werden extrafusale Muskelfasern genannt. Es gibt sog. Kernketten- und Kernsackfasern. Die γ-Motoneurone versorgen nur die Kernsackfasern. Die α-Motoneurone versorgen die quergestreiften Muskelfasern und die Kernkettenfasern. e. Die primären und sekundären Muskelspindelafferenzen versorgen nur die Kernsackfasern. v Antworten a. Falsch. Die Muskelfasern der Muskelspindeln werden intrafusale Muskelfasern genannt.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 41 votes