Press "Enter" to skip to content

Betriebspsychologie by Dr. Ernst Bornemann (auth.)

By Dr. Ernst Bornemann (auth.)

Show description

Read or Download Betriebspsychologie PDF

Best german_14 books

Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing: Wie Sie bei Google, Yahoo, MSN & Co. ganz nach oben kommen

. Horst Greifeneder, ein erfahrener Experte für Internet-Marketing, vermittelt in einer praktischen Anleitung, wie Suchmaschinen erfolgreich als Marketinginstrument genutzt werden können, wie sich die eigene Online-Präsenz für Suchmaschinen optimieren lässt und wie bezahlte Textanzeigen in Suchmaschinen zum effizienten Werbemittel werden.

Der Forschungskraftunternehmer: Leben und arbeiten als Jungakademiker in der wissenschaftlichen Welt

Thomas Daniel Zabrodsky untersucht, welche Lebensstile Jungakademiker unter den gegenwärtigen Bedingungen an Universitäten ausbilden. Um die durch das Gefüge propagierten Lebensstile und den damit verbundenen gesellschaftlichen Rahmen herauszuarbeiten, führt er eine Diskursanalyse nach Michel Foucault durch.

Grundrechte und Grundfreiheiten im Mehrebenensystem – Konkurrenzen und Interferenzen

Der Band widmet sich in acht Beiträgen den vielfältigen Wechselwirkungen des Schutzes von Grundrechten und Grundfreiheiten im europäischen Mehrebenensystem aus nationalen Verfassungen, Europäischer Menschenrechtskonvention und dem Recht der Europäischen Union. Zu Konkurrenzen und Interferenzen kommt es sowohl innerhalb dieses Mehrebenensystems als auch in seinem Verhältnis zu anderen Staaten und zu internationalen Organisationen wie etwa den Vereinten Nationen.

Additional info for Betriebspsychologie

Sample text

Anforderungen der Arbeit: A. In körperlicher Hinsicht: 1. schwer, mittel, 2. 3. 4. 5. leicht stehend, sitzend, bückend starke statische geringe statische Belastung Belastung viel Bewegung wenig Bewegung Arbeitsplatzwechsel Arbeitsplatz gleichbleibend Anforderungen hinsichtlich Präzision von Bewegungen Geschwindigkeit und Sicherheit der Bewegungsausführung B. I n g e i s t i g - s e e I i s c h e r H i n s i c h t : 1. Sinnesschärfe 2. Aufmerksamkeitsbeanspruchung; a) hinsichtlich Weite - Beweglichkeit des Beobachtungsfeldes b) Konzentration und Ausdauer 3.

Voraussetzungen der Intelligenz: 1. Aufmerksamkeit a) Weite und Beweglichkeit b) Konzentration und Ausdauer 2. Merkfähigkeit 3. Gedächtnis 4. Vorstellung 5. Phantasie - - - - - - - - III. Personale Steuerungstendenzen: A. Arbeitsverhalten Initiative Tempo Fleiß, Ausdauer Sorgfalt, Gründlichkeit Aufmerksamkeit: - - - - - - - - - - - - - B. Intelligenz 1. Allgemeine Intelligenz a) Auffassung b) Denken, Beziehungserfassen 2. Spezielle Intelligenzfunktionen a) Sprachlich gebundenes Denken b) Größenbeziehendes Denken c) Geometr.

Hierzu weiter S. 101). Die vielfach wiederholten Versuche haben auch für das Betriebsleben ungeheure Bedeutung, weil sie zeigen, wie der größte Teil der durch zwischenmenschliche Spannungen verursachten Verlustquellen des Betriebes überwunden werden kann und wie wir im Sinne der geschilderten arbeitspsychologischen Einsichten auch im Großbetrieb zu einer freien Entfaltung der seelischen Antriebe kommen können. War es das Problem der Rationalisierung, das vor 30 Jahren den psychologischen Verfahren zum Eingang in das Wirtschaftsleben verhalf, so ist es die Demokratisierung, die heute im Mittelpunkt der betriebspsychologischen Bestrebungen steht.

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 28 votes