Press "Enter" to skip to content

Bürgerschaftliches Engagement und Bildungserfolg: Spanische by Mercedes Martínez Calero, Sigurður A. Rohloff

By Mercedes Martínez Calero, Sigurður A. Rohloff

Die von den AutorInnen durchgeführte interdisziplinäre Studie zum Bildungserfolg der SpanierInnen in Deutschland erweitert die bestehenden Theorien und Erklärungsansätze zu Bildungserfolgen um den Faktor des bürgerschaftlichen Engagements und trägt dazu bei, Zuwanderung aus einer positiveren und vorurteilsfreieren Perspektive als bisher zu betrachten. Das Ergebnis ist besonders gesellschaftsrelevant, da eine Neudeutung und ein Perspektivwechsel in der Erklärung von Bildungserfolg als Überwindung von Diskriminierungsmechanismen innerhalb des Bildungssystems durch politisches und bürgerschaftliches Engagement einzelner MigrantInnengruppen ermöglicht werden.

Show description

Read or Download Bürgerschaftliches Engagement und Bildungserfolg: Spanische MigrantInnen der ersten Generation und ihre Nachkommen in Deutschland PDF

Similar german_16 books

Psycholinguistik

Anhand der leitenden Fragestellung Welche kognitiven Voraussetzungen und Prozesse machen die menschliche Sprachfähigkeit aus? bietet der Band eine umfassende Einführung in die Psycholinguistik. Er präsentiert die folgenden Teilgebiete: Sprachliches Wissen, Spracherwerb, Sprechen, Sprachverstehen sowie Störung und Krankheit des Sprachsystems.

SoLoMo – Always-on im Handel: Die soziale, lokale und mobile Zukunft des Omnichannel-Shopping

Dieses Fachbuch zeigt auf, welches Potenzial das cellular web für den stationären Handel darstellt. Das purchasing der Zukunft zeichnet sich durch ein begleitendes Zusammenspiel von sozialer Vernetzung, Lokalisierung und mobiler Internetnutzung beim Ladenbesuch aus. Dieser Dreiklang bildet die foundation für die „Synergien des SoLoMo“, die neue Möglichkeiten der Vermarktungseffizienz – insbesondere für stationäre Händler – erschließen.

Licht werden – Imagination in Therapie und Beratung: Innere Transformationsprozesse durch die Kraft des Bewusstseins

Die Autorin erläutert anhand von Fallbeispielen das therapeutische wie beratende Arbeiten mit menschlicher Vorstellungskraft (Imagination). Dazu bezieht sie zahlreiche – vorwiegend naturwissenschaftliche – Erkenntnisse in die Erklärung der Kraft immaterieller Wirkfaktoren auf das ganzheitliche Gleichgewicht des Menschen und die dadurch entstehenden Transformationsprozesse mit ein.

Profiling zwischen sozialer Praxis und technischer Prägung : Ein Vergleich von Flughafensicherheit und Credit-Scoring

Fabia Schäufele untersucht, wie die Technisierung von Tätigkeiten die Einflussverteilung in den sie umsetzenden sozio-technischen Konstellationen verändert. Die Autorin geht dieser Frage im Rahmen einer vergleichenden Studie von Profiling-Prozessen – zu Sicherheits- und Überwachungszwecken – an Flughäfen und beim Credit-Scoring nach.

Extra info for Bürgerschaftliches Engagement und Bildungserfolg: Spanische MigrantInnen der ersten Generation und ihre Nachkommen in Deutschland

Sample text

4. 5. 46 Politisches Engagement (z. B. ) Engagement in Vereinen, Verbänden und Kirchen (rechtliche Übernahmen von Verantwortung innerhalb einer Organisation) Engagement in öffentlichen Funktionen (z. B. ) Formen der Gegenseitigkeit: (Nachbarschaftshilfe, Genossenschaften, Tauschringe) 6. Selbsthilfe (in den Bereichen Familie, Gesundheit, Arbeitslosen, marginalisierte Gruppen) 7. Bürgerschaftliches Engagement in und von Unternehmen (Enquete-Kommission 2002, S. ). Als Eigenschaften des bürgerschaftlichen Engagements werden im Bericht folgende klassifikatorische Kriterien genannt: Es sei demnach freiwillig, nicht auf materiellen Gewinn gerichtet, gemeinwohlorientiert, öffentlich, bzw.

Ausländer/-innen dürfen z. B. nicht an den Bundestags- und Landtagswahlen teilnehmen11, Asylbewerber/innen sind zudem in einigen Menschenrechten, wie der Freizügigkeit, der freien Wahl des Wohnsitzes, dem Recht auf Arbeit sehr eingeschränkt. Menschenrechte bzw. die deutschen Grundgesetze Art. 1 Satz 3 (Freiheit), Satz 13 (freie Wahl des Wohnortes) und Satz 23 (Arbeit) werden bei der Gruppe der Asylbewerber durch die Residenzpflicht12 des Asylverfahrensgesetzes und des Aufenthaltsgesetz wieder aufgehoben.

Zudem werden Integrationsdiskurse oft vor dem Hintergrund eines latenten aber kaum ausgesprochenen Patriotismus inszeniert: So werden einerseits Sicherheitsfragen aufgeworfen, Fremdheit thematisiert und Angst vor Terrorismus geschürt. Andererseits wird auf den demografischen Wandel und den Mangel an Facharbeitern hingewiesen. Auch viele weitere anzweifelbare Pauschalstatements werden aufgeführt, um Migranten/innen nicht als Normalität, sondern als notwendiges Übel zu stilisieren. Im nationalen Interessen der Regierenden werden Dichotomien wie „Mehrheits-/Minderheitsgesellschaft“, „Ausländer/Inländer“, „Mensch mit Migrationshintergrund/ Mensch ohne Migrationshintergrund“, „Integrationswillige/ -unwillige“ erzeugt, um eine ihren Interessen dienliche Wahrheit zu entwerfen, die sich nicht an Prinzipien der Anerkennung und Gleichberechtigung aller Individuen einer Migrationsgesellschaft hält.

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 23 votes