Press "Enter" to skip to content

Die Amerikanische Sprache: Das Englisch der Vereinigten by H. L. Mencken (auth.), Heinrich Spies (eds.)

By H. L. Mencken (auth.), Heinrich Spies (eds.)

Show description

Read or Download Die Amerikanische Sprache: Das Englisch der Vereinigten Staaten PDF

Similar german_14 books

Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing: Wie Sie bei Google, Yahoo, MSN & Co. ganz nach oben kommen

. Horst Greifeneder, ein erfahrener Experte für Internet-Marketing, vermittelt in einer praktischen Anleitung, wie Suchmaschinen erfolgreich als Marketinginstrument genutzt werden können, wie sich die eigene Online-Präsenz für Suchmaschinen optimieren lässt und wie bezahlte Textanzeigen in Suchmaschinen zum effizienten Werbemittel werden.

Der Forschungskraftunternehmer: Leben und arbeiten als Jungakademiker in der wissenschaftlichen Welt

Thomas Daniel Zabrodsky untersucht, welche Lebensstile Jungakademiker unter den gegenwärtigen Bedingungen an Universitäten ausbilden. Um die durch das Gefüge propagierten Lebensstile und den damit verbundenen gesellschaftlichen Rahmen herauszuarbeiten, führt er eine Diskursanalyse nach Michel Foucault durch.

Grundrechte und Grundfreiheiten im Mehrebenensystem – Konkurrenzen und Interferenzen

Der Band widmet sich in acht Beiträgen den vielfältigen Wechselwirkungen des Schutzes von Grundrechten und Grundfreiheiten im europäischen Mehrebenensystem aus nationalen Verfassungen, Europäischer Menschenrechtskonvention und dem Recht der Europäischen Union. Zu Konkurrenzen und Interferenzen kommt es sowohl innerhalb dieses Mehrebenensystems als auch in seinem Verhältnis zu anderen Staaten und zu internationalen Organisationen wie etwa den Vereinten Nationen.

Additional resources for Die Amerikanische Sprache: Das Englisch der Vereinigten Staaten

Example text

Führer der Föderalisten und Begründer des Finanzwesens der Union, geh. 1757, gest. ]. ***) Gubernatorial, influential (dieses nach langem Kampfe) sowie handy, kinky "in Knoten verflochten", law-abiding, chunky "stämmig", solid "wohlhabend", evincive "erweisend", complected "von Gesichtsfarbe", fudgmatical "verständig", blooded "guter Zucht" (von Tieren) waren schon vor der Revolutionszeit vollgültige Sprachmünzen. tl Vgl. das bei Thomas N ashe 1589, später bei Milton belegte, in Amerika vielleicht aufs neue erfundene to advocate (das Franklin 1789 in seinem Brief an Webster vom 26.

Das Letzte von puritanischer Kultur, und damit alles Schöne und Gefühlvolle, war durch das unter Andrew Jackson emporkommende Proletariat ausgetilgt worden. Was von einer feinen Denk- und Ausdrucksweise noch übrig blieb, beschränkte sich allmählich auf die Feudalenklaven des Südens und auf die schmälere Stilinsel der jetzt zum erstenmal endgültig anerkannten Intelligenzkaste von Boston. Das Gelehrtenturn war noch zu jung und in klösterlicher Einsamkeit der Welt entrückt. Die überwiegende Mehrheit des Volkes aber hatte andere .

In der neuen Landschaft setzte auch eine vollkommen neue Lebensweise ein- mit neuen Nahrungsnütteln, neuen Wohnarten, neuen landwirtschaftlichen Methoden und einem neuen Jagdwesen. So brauste eine Flut von Neubildungen daher, auch hier zumeist in der Form von Kompositis. ***) - Nach der großen Umwälzung der Revolution brachte auch das neue Geld eine Anzahl neuer Wörter mit sich; die von Jefferson 1785 vorgeschlagenen mill, cent, dime, dollar und eagle (aufsteigende Reihenfolge) wurden schließlich angenommen.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 11 votes